zurück

 

 

 

 

Wenn der notwendige Lebensunterhalt nicht durch eigenes Einkommen oder Vermögen bestritten werden kann, haben Asylsuchende dem Grunde nach Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.

 

Diese Leistungen umfassen

 

  • Unterkunft, Heizung, Haushaltsenergie, Haushaltsinstandhaltung und Warmwasser als Sachleistung

     

  • Grundleistungen zur Deckung persönlicher Bedürfnisse

     

  • Grundleistungen zur Deckung des notwendigen Bedarfs an Ernährung, Bekleidung und Hygieneartikeln

 

Diese Grundleistungen werden als Geldleistung ausbezahlt. Hiervon kann jedoch auch abgewichen werden und verschiedene Leistungen alternativ auch als Sachleistungen erbracht werden.

 

Die Leistungen werden einmal monatlich beim Sozialamt in Neustadt an die Hilfeempfänger persönlich bar ausbezahlt. 

Nach dem zweiten Monat der Zuweisung in den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab wird eine Auszahlung auf ein Bankkonto grundsätzlich akzeptiert. Es wird daher empfohlen, nach der Ankunft im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab ein Bankkonto bei einer ortsansässigen Bank zu eröffner und die Banküberweisung beim Sozialamt zu beantragen. Von diesem Prinzip kann in begründeten Einzelfällen abgewichen werden.

 

Zusätzliche Leistungen können bei nachgewiesenem Bedarf beantragt werden, wenn der Bedarf nicht selbst auf andere Weise gedeckt werden kann. 

 

Diese Bedarfe sind zum Beispiel

 

  • Leistungen für die Erstausstattung eines Neugeborenen 
  • Fahrtkosten für Termine beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

 

Bitte verwenden Sie für die Beantragung der Leistung den zum Download bereitgestellten Antrag und senden diesen vollständig ausgefüllt und unterschrieben an das Sozialamt.

 

 

Antrag auf Leistungen nach dem AsylbLG

Forum Neustadt Plus