Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Corona-Impfung

Allgemeine Informationen zur COVID-Schutzimpfung

Mittlerweile haben nahezu alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Eine Impfung schützt vor schweren Verläufen und entlastet unser Gesundheitssystem.Wir empfehlen daher jedem, sich impfen zu lassen, um sich vor einer Corona-Erkrankung zu schützen. Damit helfen Sie sich, Ihren Angehörigen und den Menschen in Ihrer Umgebung.
  

Auffrisch- bzw. Boosterimpfung

Durch die weiterhin anhaltende Dynamik im Infektionsgeschehen und auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse werden Auffrischungsimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) für alle Personen ab 12 Jahren angeboten, deren erste Impfserie drei Monate oder länger zurückliegt.

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 12–17 Jahren empfiehlt die STIKO die Auffrischimpfung mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (30µg) in einem Zeitfenster von 3 –6 Monaten nach der abgeschlossenen Grundimmunisierung. Kinder und Jugendliche mit Vorerkrankungen sollen möglichst frühzeitig ihre Auffrischimpfung bekommen. Bei Kindern und Jugendlichen ohne Vorerkrankungen empfiehlt die STIKO einen eher längeren Impfabstand von bis zu 6 Monaten, da dadurch aus immunologischen Gründen ein besserer Langzeitschutz erzielt werden kann.

Bei schwer immundefizienten Personen ab dem Alter von fünf Jahren mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort kann die 3. Impfstoffdosis bereits vier Wochen nach der 2. Impfstoffdosis als Optimierung der primären Impfserie verabreicht werden. Über den Zeitpunkt einer Auffrischungsimpfung nach der primären Impfserie (bestehend aus drei Impfstoffdosen) muss bei diesen Personen im Einzelfall entschieden werden.

Die Empfehlung zur Auffrischimpfung gilt auch für Schwangere ab dem zweiten Trimenon. Für diese Personengruppe sowie für Personen die jünger als 30 Jahre alt sind wird ausschließlich der Einsatz von Comirnaty empfohlen.

 

Diese Möglichkeiten zur Impfung haben Sie

  • Wir empfehlen Ihnen vorrangig eine Impfung bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt sowie in einer der vielen fachärztlichen Praxen. Nehmen Sie bitte mit der betreffenden Praxis Kontakt auf.
  • Alternativ können Sie sich auch in Ihrem kommunalen Impfzentrum (gemeinsames Impfzentrum Weiden i.d.OPf./Neustadt a.d. Waldnaab, Ulrich-Schönberger-Straße 11, 92637 Weiden i.d.OPf) impfen lassen oder eines der mobilen Impfangebote vor Ort wahrnehmen. Unter www.kvweiden.brk.de erhalten Sie hierzu weitere Informationen.

 

Impfung von Kindern / Jugendlichen

Wo ist eine Impfung möglich?

  • Am besten informieren Sie sich unmittelbar bei Ihrer behandelnden (Kinder-, Jugend-, oder Haus-) Ärztin oder Ihrem (Kinder-, Jugend-, oder Haus-) Arzt, ob die Praxis Corona-Schutzimpfungen durchführt und wie das Impfen dort abläuft. Einige Praxen bieten eine separate Sprechstunde für Corona-Schutzimpfungen an, andere schauen, wann ein Termin frei ist oder führen Wartelisten.
  • Nutzen Sie außerdem das Angebot von mobilen Impfteams und Impfaktionen in Ihrer Nähe.
  • Wenn Eltern ihre Kinder im kommunalen Impfzentrum impfen lassen wollen, sollten Sie dort einen Termin vereinbaren (siehe Impfzentrum).
  • Außerdem bieten einige Schulen spezielle Impfungen für Kinder und Jugendliche an.

Allgemeine Informationen

Die STIKO empfiehlt Impfungen ab 12 Jahren bereits seit Mitte August 2021. Der Kinder-Impfstoff von BioNTech ist seit Ende November 2021 in der EU für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zugelassen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat am 17. Dezember 2021 ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert und empfiehlt diese für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen.

Sie kann auch bei 5- bis 11-jährigen Kindern ohne Vorerkrankungen bei individuellem Wunsch von Kindern und Eltern beziehungsweise Sorgeberechtigten nach ärztlicher Aufklärung erfolgen.

→ Informationen des Bay. Gesundheitsministeriums zur Impfung von Kindern und Jugendlichen

Impfung mit Johnson & Johnson - Zwei Impfungen notwendig!

Ehemals galt: Um eine Grundimmunisierung zu erhalten, genügte eine einmalige Impfung mit Johnson & Johnson.

Mittlerweile benötigt in Deutschland jede Person, die erstmalig mit Johnson & Johnson geimpft wurde, eine zweite Impfung, um nach den Regelungen der Coronavirus-Einreiseverordnung und der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung den Impfnachweis zu erreichen. Erst jede weitere Impfung wird in Deutschland als Auffrischungsimpfung („Booster“) gezählt. Um eine Auffrischungsimpfung in Deutschland nachweisen zu können, werden demnach auch bei Johnson & Johnson drei Impfungen benötigt. Die Auffrischungsimpfung ist ohne Wartezeit sofort gültig.

→ Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.
 

Alle aufklappen

Corona-Impfungen bei Hausärzten

Für eine Corona-Schutzimpfung können Sie sich einfach und unkompliziert direkt an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt wenden.

Auf der Internetseite des Bayerischen Hausärzteverbandes finden Sie zudem weitere Informationen zu den COVID-19-Schutzimpfungen.


Impfzentrum Weiden-Neustadt/WN

Im Impfzentrum in Weiden-Neustadt/WN werden Erst-, Zweit- und Dritt- sowie Viertimpfungen (Booster-Impfungen) gegen COVID-19 durchgeführt.

Vorbehaltlich der Verfügbarkeit kann grundsätzlich zwischen den Impfstoffen von BioNTech, Moderna, Novavax und Johnson & Johnson vor Ort gewählt werden.

Zur Impfung mitzubringen sind jeweils der Personalausweis und der Impfpass und nach Möglichkeit der Impfbogen, der bei der Terminvergabe ausgedruckt werden kann.

Für die Impfung ist kein Termin notwendig. Wenn Sie trotzdem einen Termin vereinbaren möchten, können Sie das über den nachfolgenden Link machen:

→ Onlineregistrierung für die Impfung gegen SARS-CoV-2

Es ist auch möglich, die Registrierung für Angehörige zu erledigen, die beispielsweise nicht über eine E-Mail-Adresse verfügen. Unter einem Konto können bis zu fünf Personen registriert werden.
 

Kontaktdaten des Impfzentrums

Impfzentrum
(BRK-Kreisverband Weiden/Neustadt)
Ulrich-Schönberger-Straße 11
92637 Weiden i. d.OPf.

Tel.: 0961 / 39 00 26 00

Weitere Infos unter www.kvweiden.brk.de

 

Impfzentrum Weiden-Neustadt

Öffnungszeiten

Impfzentrum
Montag - geschlossen
Di.-Sa.:  10:00 - 19:00 Uhr
Sonntag - geschlossen

Impfsprechstunde
Freitag u. Samstag 15:00 - 18:00 Uhr


Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege informiert

Auf der Internetseite des Bayerischen Gesundheitsministeriums finden Sie umfassende Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus.

Insbesondere finden Sie dort zu folgenden Themen weitere Informationen:

  • Terminvergabe für die Impfungen
  • Impfung von Kindern und Jugendlichen
  • Auffrischimpfungungen
  • Ablauf der Impfung im Impfzentrum
  • Benötigte Dokumente für die Impfung
  • Bayerische Impfkommission
  • Reihenfolge für die Impfungen
  • Bayerische Impfzentren
  • Impfungen über Ärztinnen und Ärzte
  • Kosten der Impfung
  • Erkenntnisse zu möglichen Nebenwirkungen
  • Datenschutz
  • Häufig gestellte Fragen

Informationen des Bundesministerium für Gesundheit zur Corona-Impfung

Auf der Website ZusammenGegenCorona.de/Impfen liefert das Bundesgesundheitsministerium umfassende Informationen zu den COVID-Schutzimpfungen.


Digitaler Impfnachweis

Das Bundesgesundheitsministerium informiert auf seiner FAQ-Seite über die häufigsten Fragen zum digitalen Impfnachweis.

 

CovPass-App

COVID-Zertifikate der EU digital nachweisen mit der CoVPass-App des Robert-Koch-Instituts. Damit können Sie Ihre digitalen COVID-Zertifikate der EU ganz einfach mit dem Smartphone verwalten.

Download-Link zu

(Kompatibel ab iOS Version 12 und Android Version 6)

Weitere Informationen zur CovPass-App finden Sie hier auf der Website des RKI.

 

CovPassCheck-App (für Gewerbetreibende und Behörden)

COVID-Zertifikate der EU direkt per App prüfen mit der CoVPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts. Die CovPassCheck-App ist eine sichere Lösung für unter anderem Gewerbetreibende und Behörden.

Nur mit der CovPassCheck-App können digitale COVID-Zertifikate der EU zuverlässig geprüft werden.

Download-Link zu

(Kompatibel ab iOS Version 12 und Android Version 6)

Weitere Informationen zur CovPassCheck-App finden Sie hier auf der Website des RKI.


Analoger Impfnachweis

Der digitale Impfnachweis ist ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Wenn Geimpfte keinen digitalen Impfnachweis besitzen oder diesen verloren haben, ist der Impfnachweis über das bekannte „gelbe Heft“ weiterhin möglich und gültig.

Zusätzlich bieten einige Apotheken die Ausstellung von sog. Immunkarten an - eine Variante, ohne Smartphone die Möglichkeiten des EU-weiten COVID-Zertifikats nutzen zu können. Informieren Sie sich am besten in Ihrer örtlichen Apotheke.


Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.