Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Kultur und Heimatpflege

Was ist Heimatpflege?

Die Gemeinden, Landkreise und Bezirke sollen nach eigenem Ermessen die örtliche Kultur- und Denkmalpflege sowie das kulturelle Leben fördern. Hierfür werden durch die kommunale Gebietskörperschaft die Heimatpflegerinnen und Heimatpfleger für eine Amtszeit von fünf Jahren bestellt. In diesem Sinne stellt sich die Heimatpflege den gesellschaftlichen Veränderungen und Herausforderungen der Gegenwart und fügt den vorhandenen Werten Neue hinzu und sorgt somit für das kulturelle Wohl der Gemeinschaft.

 

Was sind deren Aufgaben?

Angefangen mit dem Schutz und der Erhaltung der Landschafts-, Orts- und Siedlungsbilder der jeweiligen Landkreise, Städte und Gemeinden sind die Heimatpflegerinnen und -Pfleger mit der Erhaltung von Bräuchen, Dialekten und Trachten, Tanz und Musik sowie auch die Alltags- und Festkultur beauftragt. Die Pflege und Weitergabe von Kulturgütern ebenso die Betreuung von Heimatmuseen bilden einen großen Teil der Aufgaben. Des Weiteren ist die Vermittlung von Fachwissen und Integrationsförderung für die Pflegerinnen und Pfleger ebenso wichtig wie die Bildung eines Heimatbewusstseins in einer pluralistischen Gesellschaft.

 

Wer sind die Heimatpflegerinnen und Heimatpfleger in unserem Landkreis?

Böhm Leonore,

Aufgabenbereich: Volkskunde, Brauch

Dipl.-Ing. Oberndorfer Hans-Joachim,

Aufgabenbereich: westlicher Landkreis

Dipl.-Ing. (FH) Architekt Sax Johann,

Aufgabenbereich: Bauangelegenheiten, Bau- und Bodendenkmäler

Staniczek Peter,

Aufgabenbereich: Heimatmuseen, Regionalgeschichte und Öffentlichkeitsarbeit

  

Für die regionale Identität ist der Bezirk Oberpfalz mit eingebunden und unterstützt die Heimatpflege z. B. mit dem Heimatmobil.

 

Weitere Themen:

Zertifikatskurs Museumspädagogik

 

Bildung und Vermittlung stellen Museen heutzutage vor größer werdende Herausforderungen. In Zusammenarbeit mit den bayerischen Bezirken bietet die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen daher den Zertifikatskurs zur Einführung in die Museumspädagogik an.

 

Der Kurs wendet sich an bereits in Museen tätige haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter sowie an Interessierte, die in der musealen Kulturvermittlung aktiv werden wollen. Er bietet eine fundierte Einführung in die museumspädagogische Praxis mit dem Ziel, die Vermittlungsarbeit in den Museen zu verbessern und über zielgruppenorientierte Programme mehr Besucher in die Museen zu holen.


Nächste Termine in der Oberpfalz: 1. Februar 2023 - 14. Mai 2023; analog und digital, je nach aktueller pandemischer Lage

 

Kosten: 250,- Euro; ermäßigt 200,- Euro (für Studierende)

 

Anmeldung: Sekretariat Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, landesstelle@blfd.bayern.de; Tel. 089/210 140-0

 

Anmeldeschluss: 20.1.2023

 

Mehr Infos zu Programm und Anmeldung »

 

Neuerscheinung: MOVAS 2

 

Historische Kleidung und erneuerte Tracht. Die Trachtensammlung der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz

 

Im zweiten Band der Reihe „Mitteilungen aus dem Oberpfälzer Volksmusikarchiv und den Sammlungen der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz“ greifen die Herausgeber Tobias Appl und Florian Schwemin das wachsende Interesse an konkreter Sach- und Kleidungskulturforschung im Bereich Tracht auf.

Die Trachtensammlung der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz beispielsweise beinhaltet derzeit ca. 400 Einzelstücke historischer und erneuerter Trachten, die Aufschluss über die Entwicklung regionaler Kleiderkultur geben. Vor gut einem Jahrzehnt wurde unter Bezirksheimatpfleger Dr. Franz Xaver Scheuerer und dem Stellvertretenden Bezirksheimatpfleger Johann Wax begonnen, die Kleidungsbestände der Kultur- und Heimatpflege in Word-Dateien systematisch zu erfassen.

Ab 2019 ging man zur Digitalisierung dieser Verzeichnisse über, welche permanent aktualisiert und ergänzt werden. Für das vorliegende, reich bebilderte Repertorium MOVAS 2 wurden die Exponate mit Ihren Basisdaten erfasst und geben in gedruckter Form interessante Einblicke in modische Wandlungen und handwerkliche Details Oberpfälzer Kleidungskultur, welche sowohl Trachtenbegeisterten als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Anreize für die Beschäftigung mit dem vielfältigen Thema geben.

 

Zwei Aufsätze der Kulturwissenschaftlerinnen Melanie Bürgermeister und Anna Häckl-König vertiefen einzelne Aspekte des Themas.

 

Der Band ist zum Preis von 12,- € bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks erhältlich.

 

Volksmusikkalender der Kultur- und Heimatpflege

 

Der Bezirk Oberpfalz möchte an sein Angebot für Veranstalterinnen und Veranstalter erinnern:

 

Der „Volksmusikkalender“ für die Oberpfalz erscheint seit Dezember letzten Jahres wieder monatlich im PDF-Format und wird per E-Mail an seine Verteiler versandt. Er ist auf der Homepage des Bezirks abrufbar, wird an die Medien der Oberpfalz ausgegeben und kann auch gerne privat weitergeleitet werden. So erhalten Interessierte einen Überblick über Veranstaltungen im Volksmusikbereich.

 

Für eine möglichst unkomplizierte und reibungslose Abwicklung bittet der Bezirk Sie, Ihre Termine für den jeweils kommenden Monat in die  Liste Bezirks- und Heimatpflege (Link siehe weiter unten) einzutragen und diese bis zum 15. des Vormonats an bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de zu senden. Bei Fragen steht Ihnen der Bezirk Oberpfalz gerne zur Verfügung.

 

Digitalisierte Literatur zum Thema Oberpfalz

 

Publikationen des 20. Jahrhunderts aus der Oberpfalz wurden von der Universität Regensburg digitalisiert und veröffentlicht. Die Digitalisate entstanden im Rahmen des Projekts EODOPEN. EODOPEN ist kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

 

Die digitalisierten Werke können über den Regensburger Katalog oder hier aufgerufen werden.

 

Online-Studie „Bayerns Dialekte“

 

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften in München bittet im Bereich der Mundartforschung und Dialektpflege um Ihre Mithilfe:

 

Das Bayerische Wörterbuch ist, zusammen mit dem Dialektologischen Informationssystem von Bayerisch-Schwaben und dem Fränkischen Wörterbuch, Teil des Dialektwörterbuchportals "Bayerns Dialekte Online". Ziel ist es, Dialektinteressierten über diese Webanwendung einen einfachen Zugang zum reichhaltigen Dialektwortschatz Bayerns bereitzustellen.

 

Um herauszufinden, ob das Portal gut nutzbar ist, oder ob Verbesserungsbedarf besteht findet aktuell eine Online-Studie statt. Durch Ihre Beteiligung an der Umfrage bzw. einen Aufruf zur Teilnahme an Ihr persönliches Umfeld, können Sie einen wertvollen Beitrag dazu leisten, weitere Antworten von Dialektinteressierten zu erhalten.

 

Unter allen Teilnehmenden werden Gutscheine in Höhe von je 25,- € verlost. Die Gewinnspielteilnahme ist freiwillig, die dafür nötige E-Mail-Adresse wird getrennt von den Inhalten der Umfrage gespeichert und nach Abschluss gelöscht, sodass die Teilnahme in jedem Fall vollständig anonym erfolgt.

 

Das Portal und Informationen zur Umfrage finden Sie unter https://bdo.badw.de/mitmachen/umfrage

  

Alle aufklappen
Landratsamt Neustadt a.d. Waldnaab
Am Hohlweg 2
92660 Neustadt a.d. Waldnaab
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: +49 (9602) 79 - 0
Fax: +49 (9602) 79 - 1166

Wir empfehlen die Möglichkeit der Terminvereinbarung

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag 13:30 - 16:30 Uhr

Weitere Außenstellen mit Öffnungszeiten

Bauamt rechtlich und technisch sowie Grundsicherungs- und Wohngeldstelle 

Montag und Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag

08:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 16:30 Uhr                                  

Mittwoch geschlossen


Kfz-Zulassungsstelle Neustadt a.d. Waldnaab

Zugang nur max. 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 07:30 - 12:00 Uhr   

Dienstag und Donnerstag 13:30 - 16:30 Uhr

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.